Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser

    Sie stammen aus Afghanistan, Syrien oder Irak, aus Afrika oder der Ukraine. Wie gelingt die Integration von Menschen, die aus acht Nationen nach Darup gekommen sind? Über ihre Erfahrungen berichteten Vertreterinnen der Gemeinde Nottuln und ehrenamtliche Kräfte bei einem Ortstermin mit dem Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Kommunalpolitikern der Nottulner CDU.



  • Teaser

    Es geht weiter, und zwar mit einem neuen Namen: Aus „Respekt“ wurde „Return“. Seit Mai begleitet das Kolping-Bildungswerk für weitere zwei Jahre junge Aussteiger ohne Perspektive. In Lüdinghausen besuchte der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann das Team.



  • Teaser

    Wenn der nahe Angehörige zum Pflegefall wird, „dann ist das eigene Leben vorbei“. Die Worte von Martina Nötzold, Fachkraft im Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe, klingen drastisch. Doch sie treffen die Erfahrungen vieler Betroffener. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann besuchte die Einrichtung in der Bahnhofsstraße in Coesfeld, um zuzuhören und auch darüber zu sprechen, wie sich Gesetze auswirken.



  • Teaser

    Der Umgang mit dem Tod ist für viele ein Tabu-Thema. „In Gesprächen mit Hospizkreisen habe ich dagegen erfahren, dass die Menschen aus der Begleitung Sterbender und deren Angehöriger viel Positives mitnehmen“, berichtete jetzt der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann. Er traf sich mit Mitgliedern der Hospizgruppe Selm-Olfen-Nordkirchen, die bestätigten: „In unseren Gruppenstunden wird auch viel gelacht“. Dennoch drücken die ehrenamtlichen Helfer ganz praktische Sorgen, die sie dem CDU-Politiker mit auf den Weg nach Berlin gaben.



Social Network I Social Network II Social Network III Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
30.03.2019 | CDA und MIT im Kreis Coesfeld | Rainer Betz und Claus Joachimczak
Für gemeinsame Ziele kämpfen

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) sowie der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) des Kreises Coesfeld besuchte der hiesige CDU-Europaparlamentsabgeordnete Dr. Markus Pieper das Druckhaus Dülmen Betz Vertriebs GmbH. Neben zahlreichen Besuchern wurde der Gast aus Brüssel durch den geschäftsführenden Gesellschafter des gastgebenden Betriebes, Ralf Swetlik, den stellvertretenden Vorsitzenden des MIT Kreisverbandes Coesfeld, Rainer Betz, sowie den Vorsitzenden des CDA Kreisverbandes Coesfeld, Jan Willimzig, vor Ort begrüßt.

Der EU-Abgeordnete Dr. Markus Pieper (5.v.l.) besuchte mit CDA- u. MIT-Vertretern das Druckhaus Dülmen, darunter (v.l.) Wilhelm Kort, Rainer Betz, Jan Willimzig, Helen u. Ralf Swetlik, Monika Willimzig, Dietmar Panske, Markus Schmitz u. Dietmar Hericks.
Dülmen - Im Rahmen einer kurzen Unternehmensbesichtigung konnten sich die Besucher einen Überblick über die Arbeitsweise des Unternehmens verschaffen. Durch die Präsentation von Ralf Swetlik wurde in eindrucksvoller Weise klar ersichtlich, mit welchem überdurchschnittlichen Einsatz der Mittelstand im Kreis Coesfeld sich für die Belange seiner Mitarbeiter und der Gesellschaft im Kreis einsetzt. Hierbei betonte Swetlik, dass eine gute Zusammenarbeit von Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein entscheidender Faktor für den Erfolg darstellt.

Die sich anschließende Gesprächsrunde wurde durch die Anwesenden rege genutzt, um mit Dr. Markus Pieper MdEP aktuelle Europafragen zu erörtern. Hierbei machte Pieper deutlich, dass Europa für den Mittelstand stehe und diesen stetig fördere. Von nationaler Seite sei es jedoch wichtig, dass die Vorgaben aus Brüssel nicht unnötig durch den deutschen Gesetzgeber verschärft würden, als Beispiel nannte er in diesem Zusammenhang die neue DSGVO. Pieper begrüßte ausdrücklich den gemeinsamen Auftritt der CDA sowie der MIT und befürwortete die gemeinsame Arbeit im Interesse eines wirtschaftlich und sozial gut aufgestellten Kreises Coesfeld. Sowohl Rainer Betz als auch Jan Willimzig machten deutlich, dass die CDU in allen Bereichen mit Dr. Markus Pieper einen verantwortungsvollen Vertreter in Brüssel vorweise. Dieser stehe für ein starkes Europa ein und betone die nötige Einigkeit der Nationalstaaten, um gegenüber China und den USA auf den Weltmärkten bestehen zu können. Dies sei gerade für Deutschland, als eine durch den Mittelstand geprägte Exportnation, wichtig, um auf diesen Märkten zu bestehen, so die beiden Vereinigungsvorsitzenden.

Gemeinsames Interesse beider Vereinigungen ist es, den mittelständisch geprägten Kreis Coesfeld wirtschaftlich zu stärken, für die Arbeitnehmer attraktiver zu gestalten und als Lebensmittelpunkt zukunftssicher aufzustellen. Für das Erreichen dieser Ziele werden beide Vereinigungen gemeinsam kämpfen.

Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine
Impressionen
Twitter
Die CDA im Kreis Coesfeld bei twitter
 
Facebook