Hintergrund
  • Teaser

    Mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung: Das ist das zentrale Anliegen des Bundesteilhabegesetzes. Am 1. Januar 2020 tritt die nächste Stufe in Kraft. Wie die Umsetzung läuft und wo Korrekturen anstehen, darüber informierten sich Verbände und Träger der Behindertenhilfe aus dem ganzen Kreis. Der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann hatte dazu Wilfried Oellers, den Behindertenbeauftragten der CDU/CSU-Fraktion, nach Coesfeld eingeladen.



  • Teaser

    Notfallsanitäter sind dazu ausgebildet, auch ohne Notarzt geeignete Maßnahmen am Patienten durchführen zu können. Rechtlich bewegen sie sich dabei aber in einer Grauzone. Darüber sprach Christoph Schlütermann, Vorstand des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Kreis Coesfeld, in Berlin unter anderem mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Den Kontakt vermittelt hatte der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann.



  • Teaser

    Der häuslichen Krankenpflege kommt eine Schlüsselstellung zu. Das eigene Zuhause gibt Sicherheit und Geborgenheit. Gerade deshalb möchten viele Menschen ihre vertraute Umgebung auch im hohen Alter und bei Krankheit nicht aufgeben. Die ambulante Pflege hilft immer dann, wenn ein Mensch in seiner gewohnten Wohn- und Lebenssituation bleiben möchte, aber dazu leider nicht in der Lage ist. Ebenso unterstützt die ambulante Pflege Angehörige, die einen geliebten Menschen zu Hause pflegen und dadurch eine große Herausforderung mit der gesamten Familie meistern müssen.



  • Teaser

    Alte und neue Vorsitzende der Senioren Union der CDU des Kreises Coesfeld bleibt Hildegard Kuhlmann aus Ascheberg, die anlässlich des Kreisseniorentages am 8. Oktober 2019 mit großer Mehrheit gewählt wurde und in ihre dritte Amtszeit geht.



Social Network I Social Network II Social Network III Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
12.10.2019 | CDA Dülmen | Brigitte Albrink und Dietmar Hericks
Informationsbesuch im Haus der Caritas
Hilfe in gewohnter Umgebung

Der häuslichen Krankenpflege kommt eine Schlüsselstellung zu. Das eigene Zuhause gibt Sicherheit und Geborgenheit. Gerade deshalb möchten viele Menschen ihre vertraute Umgebung auch im hohen Alter und bei Krankheit nicht aufgeben. Die ambulante Pflege hilft immer dann, wenn ein Mensch in seiner gewohnten Wohn- und Lebenssituation bleiben möchte, aber dazu leider nicht in der Lage ist. Ebenso unterstützt die ambulante Pflege Angehörige, die einen geliebten Menschen zu Hause pflegen und dadurch eine große Herausforderung mit der gesamten Familie meistern müssen.

Die CDA und Senioren-Union Dülmen informierten sich im Haus des Caritasverbandes über die aktuellen Entwicklungen bei der häuslichen Pflege.
Dülmen - Wie können diese Bedürfnisse der Menschen, die Wünsche der pflegenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die knappen finanziellen Möglichkeiten und die Erfordernisse von Dokumentationen und Abrechnungen so in Einklang gebracht werden, sodass die ambulante Pflege eine gute Zukunft hat?

Im Haus des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld in Dülmen wurden die Vorstände des CDA Stadtverbandes Dülmen und der CDU-Senioren Dülmen sowie der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann und der Landtagsabgeordnete Dietmar Panske von Frau Doris Hinkelmann, Frau Bärbel Roß und Herrn Tobias Vormann intensiv informiert. Im Anschluss wurden Pflegerichtlinien sowie die umfangreichen Dokumentationen unter den Anwesenden sehr lebhaft und konstruktiv diskutiert. Viele Fragen und Anregungen sind den Abgeordneten für die zuständigen politischen Gremien mit auf den Weg gegeben worden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine
Impressionen
Twitter
Die CDA im Kreis Coesfeld bei twitter
 
Facebook